Veteranencup-Report 2003

Wow, der Veteranencup war dieses Jahr wieder super. Es waren 21 Veteranen am Start, weitere 15 - 20 Ehemalige als Zuschauer und die Sonne hat uns auch verwoehnt. Beste Voraussetzungen fuer ein geiles BMX-Rennen.

Wer war alles da? Andreas Tittmann und Pete Schmidt haben sich aus Koeln auf den Weg gemacht, genauso wie Stephan Prantl, zwar kein Veteran, aber ein Dinosaurier unter den deutschen BMX'ern. Zudem habe ich Juergen Wagner ebenso gesehen wie Jens Linder, Jan Merx, Thorsten Schroth, Markus Stoeckel, Dirk "Sportraucher" Haynberg und Ivi Vidakovic. Beim Rennen mit dabei waren Giganten wie Andreas Diener, Swen Lauer, Guido Hannich, Dirk Waehler, Agi Ramalho, Oliver Rapp und nicht zu vergessen die Freiburger Brueder Ivar und Karl Herrling.

Die drei Vorlaeufe sahen wie folgt aus:


1. Vorlauf (von rechts nach links): Agi Ramalho (#1), Olaf Klein (#27), Andreas Diener (#23), Manfred Wald (#17), Maik Schoelzl (#19), Uwe Burdeck (#11), Uli Gasper (#33)


2. Vorlauf (von rechts nach links): Ivar Herrling (#2), Marko Vaeth (#24), Robert Niesl (#20), Bernd Mueller (#13), Andreas Zornow (#18), Guido Hannich (#9), Ralf Mauritz (#3)


3. Vorlauf (von rechts nach links): Niko Koch (#25), Oliver Rapp (#6), Dirk Waehler (#16), Swen Lauer (#22), Alex Venus (#14), Karl Herrling (#4), Oliver Arroyo (#40)

Das Finale war spektulaer. Hans "The Gateman" Fischer ließ uns wie ueblich vom Gate mit dem Kommando: "Riders ready? Watch the lights...!" Die Ampel ging von Rot, auf Gelb, auf Gruen und das Gatter fiel. Ich stand auf Startplatz 8 und sah noch, wie Ivar neben mir auf 7 einen Moerderholeshot hinlegte. Die 1. Gerade ging es runter, ueber die beiden Hindernisse Stepjump und Speed-Step-Kombi. In der ersten Kurve lag ich ganz außen und habe erstmal nach innen gesehen: Kein Sturz, alle noch da, aber kein Platz zum Durchkommen. In diesem Moment dachte ich: Ach ist das geil, BMX zu fahren! Nach der Kurve kam der große Double. Karl Herrling hatte in der ersten Kurve ein wenig den Tritt verloren, war jetzt Achter, ich Siebter. Guido Hannich lag vor mir, doch am Double war sein 6.Platz Geschichte: Er ging hart in die Eisen und rollte vorsichtig drueber weg; somit Platz 6 an mich.



Vor mir jetzt Olaf Klein (5.) und Swen Lauer (4.). Beide haben in der 2. Kurve zuviel mit sich selbst zu tun gehabt und Boden verloren. Pech fuer die Jungens, gut fuer mich, konnte ich doch auf der naechsten Geraden vorbeigehen und war in der dritten Kurve schon Vierter.



Vierte Gerade, Marko Vaeth vor mir. Er faehrt sehr sauber und schnell, nur am kleinen Double am Ende der Geraden hat er Probleme und eiert nach der Landung; Chance fuer mich, ich geh vorbei. Kurz vor dem Lungenkollaps, in der letzten Geraden nur noch sitzend fahrend, komme ich im Ziel hinter Agi Ramalho (1.) und Ivar Herrling (2.) als Dritter rein. Marko Vaeth wird Vierter, Swen Lauer Fuenfter, Olaf Klein Sechster, Karl Herrling Siebter und Guido Hannich Achter. Auf dem folgenden Foto die Siegerehrung mit allen Finalisten in den diesjährigen roten Veteranencup-Shirts.



Beim King-of-Oldschool-Contest haben dieses Jahr folgende Veteranen die ersten drei Plaetze belegt: Platz 3 ging an Uwe Burdeck mit einem gruenen Skyway mit Tuff Wheels, Platz 2 heimste Robert Niesl mit einem weissen Skyway und Original Skyway Outfit ein und Platz 1 holte sich Guido Hannich mit einem roten GHP-Cruiser und ultracoolen GHP-Klammotten. Auf dem Foto unten sind Uwe und Robert mit Dieter Schadowski zu sehen.



Alles in allem war der 9. Veteranencup 2003 wieder super. Niemand gestuerzt, alle hatten ihren Spaß, Zuschauer wie Fahrer.

Ein besonderer Dank geht an Wolfgang und Kerstin Fritscher von Rabbit BMX Bremen und Dieter Schadowski von Rainers Bike Shop fuer ihre Unterstuetzung, ohne die uns die Durchfuehrung des Events kaum moeglich waere.

Ich freue mich schon auf das naechste Jahr und den 10. Jubilaeums-Veteranencup! Ein Muss fuer alle, die mal BMX gefahren sind! Komm und mach mit beim naechsten Veteranencup in Weiterstadt!

Ralf