14. Veteranencup 2008 in Weiterstadt - 25 Jahre Jubilaeum BMX beim TSV Braunshardt und BMX-Europameisterschaftsfinale 2008

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr: Jubilaeum in Weiterstadt. 25 Jahre BMX-Sportbetrieb beim TSV Braunshardt. Zudem noch eine Grossveranstaltung in Hessen: Nach 1986 erneut das BMX-Europameisterschaftsfinale in Weiterstadt! Also genuegend Gruende zu feiern. Deshalb haben wir den Veteranencup dieses Jahr auch genau eine Woche vor dem EM-Finale in Weiterstadt ausgetragen. Das Wetter spielte mit und wie jedes Jahr waren auch 2008 viele Oldschooler gekommen, um sich alte Bikes anzusehen und ihre aufpolierten Raeder und ihre Oldschool-Klamotten zu zeigen.

Lasst mich im diesjaehrigen Rennbericht von hinten anfangen: Im Best-Bike-Contest der Oldschool-Bikes gewann Stephan Prantl aus Koeln mit einem wunderschoenen Race Inc. RM 6 vor Jan Heideman aus Hannover mit einem Skyway Street Beat und Markus Gruenewald aus Lohmar mit einem Redline RL 20 II. Vierter wurde Elmar Henrich mit einem Hutch Hollywood, Fuenfter Frank Bunk aus Muenchen ebenfalls mit einem Hutch Hollywood vor erneut Markus Gruenewald mit einem Skyway T/A, Siebter wurde Frank Kolbe aus Neustadt mit einem Redline RL 20 B, der achte Platz ging an Oliver Mitte aus Leverkusen, natuerlich mit einem Murray, neunter Platz belegte Robert Hoch aus Muenchen mit einem Skyway T/A und auf den zehnten Platz setzte sich Joerg Arnold, natuerlich mit einem Hutch XL 24. Anbei ein paar schoene Bilder von Oldschool-Bikes, die in Weiterstadt zu sehen waren.

Der Oldschool-Cup war dieses Jahr erneut heiss umkaempft. Im Finale gab es dann eine grosse Ueberraschung: Stephan Prantl, ein eingefleischter Freestyler, konnte sich durchsetzen und gewann vor Guido Hannich und Heiko Petri. Die weiteren Plaetze belegten die folgenden Oldschooler: 4. Joerg Arnold, 5. Uwe Burdack, 6. Robert Moeller, 7. Rini Wendt, 8. Thomas Neudeck. Auf den Fotos ist das Finale zu sehen, bei dem sich Stephan eindrucksvoll von Guido Hannich und Heiko Petri abgesetzt hat.

Im Veteranencup-Finale konnte sich wie so oft Agui Ramalho durchsetzen. Gegen Agui ist kein Kraut gewachsen, er ist einfach eine Klasse fuer sich. Einzig Marco Mueller kann ihm folgen, alle anderen Veteranen fahren eher in der 2. Liga mit. Agui hat nichts von seinem Speed verloren, ich wuerde ihn zu gerne mal bei den Lizenzfahrern mitfahren sehen. Wo er da wohl landen wuerde? Der Einlauf des Veteranencups war wie folgt: 1. Agi Ramalho, 2. Marco Mueller, 3. David Molina, 4. Jean Schaefer, 5. Stefan Saenger, 6. Swen Lauer, 7. Ralf Mauritz, 8. Kai Greissinger

Neben den Races gab es auch ein paar andere Highlights. So hatte Thomas Greis, ein gelernter Konditormeister, den Weiterstaedter Track als Torte nachgemacht. Die suesse Nascherei sah nicht nur super aus, sondern schmeckte auch genial. Obwohl es geschaetze 10.000 Kalorien waren, war am Ende des Renntages nichts mehr uebrig. Super Idee Thomas! Das gibt einen Sonderapplaus! Sowas kannst Du gerne wiederholen.....:-)

Im Folgenden ein paar Raceimpressionen und andere Schnappschuesse von der Strecke:

Weitere Oldschooler, die beim Veteranencup dabei waren (von links nach rechts): Kai Hoehmann (Foto 1), Pia Hetkamp (ehemals Hoehmann; Foto 2), Oliver Mitte (mit einer alten Murray-Werbung, Foto 3), Rainer Schadowski und Stephan Prantl beim Schmoekern in alten BMX-Journals (Foto 4), Oli Kienzle (Foto 5),

Bei der Siegerehrung im Zelt kam richtig Stimmung auf. Foto 1: Das Zelt war voll, die Leute gut drauf. Foto 2: Zu Beginn bedankten sich die beiden Organisatoren des Veteranencups, Olaf Klein (2. von links) und Ralf Mauritz (mitte) bei den treuen Sponsoren des Veteranencups: Dieter Schadowski von Rainers Bike Shop (links), Oliver Kienzle von Oldschool BMX (2. von rechts) und Wolfgang Fritscher von Rabbit BMX (ganz rechts). Anschließend wurden erst die Finalisten der Veteranenklasse geehrt, danach die der Oldieklasse. Foto 3: Bei den Veteranen siegte Agui Ramalho (#1) vor Marco Mueller (#2) und David Molina (#3). Fotos 4 und 5: Bei den Oldies siegte Stephan Prantl (#1, dieses Mal mit Kuwahara) vor Guido Hannich (#2, ebenfalls Kuwahara) und Heiko Petri (#3). Gratulation an alle Finalisten.

Zum Schluss gab es noch die Ehrung des King-of-Olschools und des Best-of-Bike- Contests. Die Geehrten bekamen von Dieter und Rainer Schadowski allesamt eine Urkunde und eine Krone. Ein Einladungs- lauf mit allen Oldschoolern auf 80iger Raedern in 80iger Klamotten rundete den KoO-Wettbewerb ab.

2008 war ein tolles Jahr. Der TSV Braunshardt hat sein 25-jaehriges BMX-Jubilaeum gefeiert. Eine der ersten BMX-Bahnen in Deutschland, die schon vor 25 Jahren Massstaebe gesetzt hat. Ich kann mich an unzaehlige grosse Meisterschaften wie Hessen- und Deutsche Meisterschaften erinnern, ebenso Bundesligalaeufe und Europaeische Laeufe. Und vor allem die Europameisterschaft 1986, die damals alles toppte, was es in Deutschland bis dato gegeben hatte. Eine beeindruckende und tolle Historie. Zudem war der Weiterstaedter Track schon immer einer der Besten in Deutschland (wenn nicht der Beste, zumindest fuer mich). Und neben dem Vierteljahrhundert-Jubilaeum gab es dieses Jahr erneut das Europameisterschaftsfinale in Weiterstadt. Hier wiederholt sich Geschichte nach 22 Jahren! Respekt an alle, die an dieser nachhaltigen Entwicklung beteiligt waren!

Ich moechte mich an dieser Stelle bei meinem Verein TSV Braunshardt, den Weiterstaedter BMX'ern und vor allem Christiane Hoepping bedanken, das wir dieses Jahr so kurz vor der EM den Veteranencup auf dieser ausgezeichneten Bahn durchfuehren konnten. Der Track wurde fuer die EM extra komplett umgebaut und neu hergerichtet, es war eine Wonne auf der Strecke fahren zu duerfen. Und vor allem moechte ich mich bei den Oldschoolern bedanken, die jedes Jahr zum Veteranencup pilgern. Nur diese Oldschooler machen den Veteranencup zu dem, was er ist: Ein toller Event, wo man alte Bekannte wiedersieht, wo gefachsimpelt wird, Bikes ausgestellt werden und bei dem man ausprobieren kann, ob man das Racefahren verlernt hat oder nicht. Es macht einfach Spass, mit Euch Oldschoolern den Spirit von frueher wiederzubeleben. Vielen Dank fuer euer Kommen.

Ich freue mich, auch 2009 die Meisten von Euch wiederzusehen. Bis dann, Euer Ralf